Frankfurt ganz vorne

redaktioneller Beitrag von Klaus Leitzbach

Frankfurter Skyline © FFM JOURNAL FOTO 2011 Klaus Leitzbach
Frankfurt am Main © FFM JOURNAL FOTO 2011 Klaus Leitzbach

 

Frankfurt (Kernstadt 704.499 Ew. / 30.09.2012) hat mit seinem suburbanen Umland (Agglomeration) oder engeren Stadtregion rund 1,8 Millionen Einwohner (ohne Berücksichtigung von administrativen Grenzen).

 

Die gesamte Metropolregion Frankfurt Rhein Main mit über 5,6 Millionen Einwohnern gehört sicherlich zu einer der interessantesten Regionen der Welt.

 

Einst als Bankfurt oder Krankfurt verpönt gehört Frankfurt am Main heute zu den beliebtesten Metropolen Deutschlands. 

 


Regionalverband und Metropolregion FrankfurtRheinMain

Gebietskarte / Quelle: © Regionalverband FrankfurtRheinMain
Gebietskarte / Quelle: © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Frankfurt in der Top Ten weltweit:

 

Gleichauf mit München und nur hauchdünn hinter Düsseldorf plaziert sich Frankfurt im Top-Ten Ranking der lebenswertesten Städte der Welt.

 

Rang Stadt Land Index
1 Zürich Schweiz 108
2 Wien Österreich 107,9
3 Genf Schweiz 107,9
4 Vancouver Kanada 107,6
5 Auckland Neuseeland 107,3
6 Düsseldorf Deutschland 107,2
7 München Deutschland 107
7 Frankfurt Deutschland 107
9 Bern Schweiz 106,5
10 Sydney Australien 106,3

Quelle: Unternehmensberatung Mercer 2010


Insgesamt umfasst die Untersuchung (Studie) der Unternehmensberatung Mercer 215 Städte.
 
Das Ranking bezieht sich auf die Lebensbedingungen für im Ausland arbeitende Menschen.

 

Welche Kriterien wurden angelegt?
 
  • politische Stabilität
  • Kriminalität
  • ökonomische Bedingungen
  • Freiheit des Individuums und der Presse
  • Gesundheitsversorgung
  • Schulsystem
  • Wohnsituation
  • Umweltverschmutzung
Wichtig waren aber auch das Telefon- und Verkehrsnetz, die Elektrizitäts- und Wasserversorgung oder auch die Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Alkohol.
Ebenso gehörten auch Freizeitangebote wie Kino, Theater und Sport dazu.

Obwohl diese Kriterien ausschlaggebend für die Studie waren, kann es dennoch sein,
das man aufgrund persönlicher Umstände wie Einsamkeit, Krankheit oder Arbeitslosigkeit
eine sehr schlechte Lebensqualität in einer allgemein lebenswerten Stadt hat.