Interview mit Profifotograf Pavel Kaplun

Aktuelle Situation und Entwicklung der Smartphoto-Fotografie

Pavel Kaplun am FFM JOURNAL Mikrofon © euro press pictures Friedhelm Herr

Zur Person:

 

Pavel Kaplun gehört zu Deutschlands führenden Profifotografen. Kaplun ist aber auch Grafiker, Fotokünstler, Photoshop-Trainer und hat als Autor von mehr als ein Dutzend Fachbücher verfasst. Viele kennen seine Bilder und Lernvideos auch aus aufwändig produzierten Beiträgen in Social-Media-Kanälen.

 

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Olga und Miho Birimisa betreibt er in Hannover ein Studio für Fotografie und kreative Projekte.

 

Kaplun gibt Seminare in Fotografie und digitaler Bildbearbeitung für Fotografen und ist Postproducer für zahlreiche Fotografen und Werbeunternehmen. 

 

Pavel Kaplun zeigt auf der Photokina in Köln, wie man mit einem Smartphone wie ein Profi fotografieren oder Videos machen kann. Zum Thema Smartphone-Fotografie haben wir ihn auf der Photokina zu einem Interview getroffen.

 

Weitere Informationen zur Person Pavel Kaplun und seiner Arbeit hier


Das Interview:

 

FFM JOURNAL:

Als Profifotograf setzen Sie zur Fotografie auch Smartphones ein, inwieweit eignen sich Smartphones zum fotografieren und was ist der aktuelle Stand der Technik?

 

Pavel Kaplun:

Wir können mit Smartphones heute fast genauso wie mit Kameras fotografieren.

Mit der Einschränkung, wir haben keine Zoomfunktion. Das kommt wahrscheinlich irgendwann. Im Moment ist es so, dass in den meisten Smartphones feste Brennweiten 

verbaut sind. Das ist die einzige Einschränkung gegenüber einer digitalen Kamera.

 

 

FFM JOURNAL:

Ist es dennoch möglich mit dieser Einschränkung gute fotografische Ergebnisse

zu erreichen?

 

Pavel Kaplun:

Ja, denn wir haben die Rohdateien mit denen können wir sehr gut arbeiten. Das bedeutet, das wir die Bilder mit maximaler Qualität aufnehmen können und wir

können sie sogar mit speziellen Apps mobil bearbeiten.

 

 

FFM JOURNAL:

Welche Apps stehen Smartphone-Fotografen derzeit zur Verfügung?

 

Pavel Kaplun:

Spezielle Anwendungen für Smartphones sind die Apps Lightroom mobil,

Photoshop Express, Photoshop Fix oder Snapseed.

 

 

FFM JOURNAL:

Was kann der Nutzer mit diesen Anwendungen oder Apps alles machen?

 

Pavel Kaplun:

Die Anwendungen erlauben uns das Foto im Prinzip direkt auf dem Smartphone zu bearbeiten, zu publizieren mit einem Logo zu versehen, ohne dass wir dazu einen Computer nützen müssen.

 

 

FFM JOURNAL:

Welche weiteren technischen Entwicklungen in der Smartphone-Fotografie erwarten Sie?

 

Pavel Kaplun:

Ich erwarte auf jeden Fall, dass mehrere Hersteller Zusatzoptionen für Smartphones produzieren, wie zum Beispiel auswechselbare Objektive, die in der Qualität noch steigen werden, weil natürlich die Auflösung der Kameras auch noch steigen werden.

 

Wir haben heutzutage Smartphones die gut und gerne mit 20 Megapixel arbeiten und höher,doch einige der Linsen die es auf dem Markt gibt sind dieser Auflösung noch nicht gewachsen.

 

Deshalb hoffe ich, dass auf der Photokina einige hochauflösende Linsen vorgestellt werden, die die Smartphones bedienen können.

 

 

FFM JOURNAL:

Was würde diese hochauflösenden Linsen für Nutzer der Smartphone-Fotografie bedeuten?

 

Pavel Kaplun:

Wir können auf Fotos hoffen die richtig gute Qualität im Bereich Weitwinkel, Fisheye, Makro und Tele haben, das sind Bereiche, die für Fotografen absolut wichtig sind.

 

 

FFM JOURNAL:

Herr Kaplun, wir bedanken uns für ihre Einschätzungen und das Interview.

 

(Das Interview mit Profifotograf Pavel Kaplun wurde von Klaus Leitzbach auf der Photokina 2016 in Köln durchgeführt.)

 


Bilder rund ums Interview

Fotos: © rheinmainbild.de/Friedhelm Herr 2016