Deutsches Ententreffen 2014

redaktioneller Beitrag von Klaus Leitzbach und Peter Wichmann 27. Juli 2014

© rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach
© rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

 

Am Rande von Frankfurt fand vom 23. bis 27. Juli 2014 das sechste Deutschlandtreffen des legendären Citroen 2CV statt.

 

In Sichtweite der Frankfurter Skyline auf dem Gelände der Speedwaybahn in Hofheim-Diedenbergen fand das 5tägige Deutschlandtreffen statt.

 

Aus ganz Deutschland und auch Nachbarländern waren hunderte "Enten" und ihre Besitzer nach Frankfurt RheinMain gekommen, um in Hofheim nicht nur ihre Fahrzeuge, sondern auch das damit verbundene Lebensgefühl zu präsentieren.

 

Bereits seit 10 Jahren treffen sich die 2CV-Fans alle zwei Jahre zum "DET". Organisator des

6. Treffens ist der Club EURO DUCKS FRANKFURT.

 

2014 gibt es für Entenfans zwei Jubiläen zu feiern, das Zehnjährige Deutschlandtreffen (DET)

und den 66. Geburtstag der Ente.

 

Organisationsteam EURO DUCKS aus Frankfurt

Deutsches Ententreffen 2014 - Organisationsteam EURO DUCKS FRANKFURT Bildquelle: © Uwe Schmitz
Deutsches Ententreffen 2014 - Organisationsteam EURO DUCKS FRANKFURT Bildquelle: © Uwe Schmitz

 

"Die Organisation des Treffens war zwar sehr anstrengend und mit viel Arbeit verbunden,

aber wir sind sehr zufrieden auch wegen der positiven Resonanz der Teilnehmer"

 

Angelika Baumann vom Organisationsteam Euro Ducks gegenüber FFM JOURNAL

 

 

 

Passend zur Region wurden beide Ereignisse während des Treffens gebührend mit Äppelwoi,

Handkäs mit Musik und Frankfurter Würstchen gefeiert.

 

Während der Veranstaltungstage gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Livemusik,

einer Skyline-Bar mit Blick auf die Frankfurter Skyline und reichlich Cocktails.

 

2CV Ausfahrten nach Frankfurt und in den Taunus und diverse Wettbewerbe rund um das Kultauto waren der große "Renner".

 

Birnes Ente

Rainer Behrends alias "Birne" aus Regensburg © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

 

FFM JOURNAL sprach mit vielen Teilnehmer, die sich allesamt begeistert über das gelungene

Treffen äußerten.

 

In einem Kino-Zelt wurden Filme, Reisevorträge und Diashows aus 66 Jahren "Ente" gezeigt.

 

Besonders gefragt waren bei den Teilnehmern des Treffens auch der private Flohmarkt und der Händler-Teilemarkt, denn der ein oder andere Besitzer des bereits "in die Jahre" gekommenen

2CV benötigt mitunter ein nicht ganz so leicht zu bekommendes Ersatzteil.

 

Die Ente von Rainer Behrends aus Regensburg findet das ganz besondere Interesse des Betrachters, denn sie stiehlt so manch anderer Ente die Schau.

 

Die aus Berlin stammende Ente ist ein Unikat, denn sie wurde zerteilt und bietet jetzt nur

noch 2 Passagieren hintereinander Platz (siehe auch Bilderstrecke).

 

Rainer Behrends, auch "Birne" genannt hat sie vor einigen Jahren von ihrem Vorbesitzer und Konstrukteur zu einem Freundschaftspreis von 7.500 Euro erworben und will sie nicht mehr weggeben.

 

"Sie kostet mich fast nichts im Unterhalt, Steuer und Versicherung ist ja nicht viel bei der Ente

und sie verbraucht nur ca. 6 Liter und fährt 120 Sachen ohne und 100 mit Anhänger", so Birne.

 

 

 

"Das Organisationsteam von Euro Ducks hat tolle ehrenamtliche Arbeit geleistet, Treffen und Rahmenprogramm und die tolle Sicht auf die Frankfurter Skyline haben mich begeistert"

 

Entenbesitzer und Teilnehmer Claus Koehler aus Neustadt / Weinstraße

 

Knut aus Franken: " Dieses Treffen war super "

Knut Colditz aus Wendelstein bei Nürnberg neben seiner Ente © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach
Knut Colditz aus Wendelstein bei Nürnberg neben seiner Ente © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

 

 

"Ich bin seit vielen Jahren auf Treffen, dieses hier war super - als Mittelfranke hat mir auch der Äppelwoi geschmeckt"

 

Entenbesitzer und Teilnehmer Knut Colditz aus Wendelstein bei Nürnberg

 

Auch Knut Colditz aus Wendelstein bei Nürnberg der bereits schon kleine und große Ententreffen besucht, war über die Organisation des DET 2014 voll des Lobs.

 

"Ich bin seit vielen Jahren auf Treffen, dieses hier war super - als Mittelfranke hat mir auch der Äppelwoi geschmeckt", so Colditz.

 

Im Gespräch mit FFM JOURNAL fand Teilnehmer Gerrit Helm aus Petershagen viel Lob für die Organisatoren des Ententreffens und deren mühevolle Arbeit.

 

Gerrit Helm war als Entenbesitzer nicht nur Teilnehmer der Veranstaltung, sondern er trat auch mehrfach als Musiker auf der Livebühne mit Gitarre und Gesang auf.

 

Dabei interpretierte er bekannte Lieder von verschiedenen Musiker wie Sido oder Texas Lightning

als "Entenlieder". Inzwischen hat er mehr als 14 Entenlieder gemacht.

 

Seine Liebe zur Ente wurde durch seinen jüngeren Bruder geweckt, besonders gefällt ihm am Ententreffen, dass dabei die sonst üblichen sozialen und gesellschaftlichen Grenzen keine Rolle spielen " es zählt nicht was man ist, die Ente steht im Vordergrund", so Helm.

 

Für die kleinen Besucher gab es einen Kinderspielplatz, Clown, Zauberer und das bei Kindern

beliebte Schminken.

 

Besucher hatten freien Eintritt auf das Veranstaltungsgelände und die Möglichkeit auf beeindruckende Weise das "Entenflair" zu erleben. (kl)

 

Links: