Messe Wächtersbach 2015

redaktioneller Beitrag von Klaus Leitzbach und Mi Le

PK und Presserundgang mit Bürgermeister Weiher und beiden Messe-Geschäftsführern © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

 

" Das Barometer zeigt `freundlich´, und ich hoffe, dass sich dieses Stimmungsbild

auch auf die Besucher und das Wetter überträgt "

Messe-Geschäftsführer Wilfried Wilhelm

 

Im Rahmen der Pressekonferenz stellten die beiden Geschäftsführer Ute Metzler und

Wildfried Wilhelm das diesjährige Konzept der Messe vor.

 

Wilhelm betonte den Aufwärtstrend der Messe Wächtersbach: Mit 363 Ausstellern / Ständen

 

in 20 Messehallen und auf dem Außengelände sei in diesem Jahr ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht worden.

 


Highlights der 67. Messe Wächtersbach 2015

  • Erlebniswelt "Outdoor Activities 4x4 Offroad - Hinternisparcours"
  • Landwirtschaftliche Ausstellung mit Tierschau und Bauernmarkt
  • "Tour der Sinne"
  • Vielfältiges Angebot im Bereich ENERGIE & Umwelt
  • Gesundheit, allgemeine Beratung und Berufs-Informationen in Halle 20
  • "Games for Families" - Das Spiele-Event für die ganze Familie

Erlebniswelt "Outdoor Activities 4x4 Offroad - Hinternisparcours"

Hinternisparcours © rheinmainbild.de/Mi Le

 

" Das ist fast wie auf der Achterbahn " Bürgermeister Andreas Weiher

 

Der Offroad-Parcours auf dem Messegelände wird nicht nur Autofans begeistern.

 

Auf rund 1800 qm Fläche auf dem Freigelände der Messe können Besucher spektakuläre Fahrten

mit Allradfahrzeugen mit einer Steigung bis zu 80% erleben.

 

  • Hausdurchfahrt mit Treppenabfahrt
  • große Überfahrt
  • Schräglage mit Wippe

 

Da mag sich so mancher Teilnehmer in einen Action- oder Abenteuer-Film versetzt fühlen.

 

Wir durften beim Presserundgang 2 Tage vor Messebeginn bereits dieses Erlebnis mit reichlich Adrenalin verspüren.

Das Autohaus Nix (vertreten durch die Marken Toyota, Lexus und VW) gibt den diesjährigen Besuchern der Messe Wächtersbach die Möglichkeit sich von der Leistungsfähigkeit moderner Offroader zu überzeugen.

 

Wir meinen: Wirklich ein Fahrvergnügen, dass Messebesucher unbedingt mitmachen sollten.

 

Games for Families

Die Sonderschau ist bereits zum vierten Mal auf der Messe Wächtersbach

Bürgermeister Weiher gleich zweimal im Spielefieber © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

 

Ebenfalls viel Spaß verspricht auch in diesem Jahr wieder der Stand von "Games for Families"

in Halle 15/16.

 

Dabei werden hohe Anforderungen an Geschicklichkeit, geistige Fitness, Musikgefühl, Koordinations-vermögen, Wissen und körperliche Fitness mit unterschiedlichsten Spielemöglichkeiten gestellt.

 

Wächtersbachs Bürgermeister Andreas Weiher (Bild oben) war bereits am Donnerstag beim Presserundgang von dem vielfältigen Spieleangebot der Sonderschau begeistert.

 

Eröffnungsfeier der 67. Messe Wächtersbach

Landrat Pipa © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach
Landrat Pipa © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

Pipa bezeichnete die 295 Landkreise in Deutschland als Gestalter für den ländlichen Raum.

 

Die Kommunen profitieren von den leistungsfähigen Strukturen.

 

Die Region ist mehr als nur Wohn- und Erholungsraum für städtische Leistungszentren,

 

so Pipa weiter, sondern bedeutender Wirtschaftsstandort, der im erheblichen Maße zur Wertschöpfung beiträgt.

 

 

" Für die nächsten neun Tage ist Wächtersbach die Hauptstadt

des Main-Kinzig-Kreises "  

Landrat Erich Pipa

 

 

Erstmals mit der Amtskette des Bürgermeisters bei der Eröffnungsfeier

Erste Rede als Bürgermeister von Wächtersbach © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach
Erste Rede als Bürgermeister von Wächtersbach © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

 

 

67 sei die Messe Wächtersbach und 67 sei auch das beschlossene Renteneintrittsalter.

 

Mit 67 jedoch in Rente gehen, daran denke Wächtersbach noch lange nicht, das gelte insbesondere für die Messe, so Bürgermeister Andreas Weiher während seiner Rede.

 

1948 organisierte man in Wächtersbach zum ersten Mal eine Haushaltsmesse.

 

 

 

Dies war, wie Weiher befand, eine zukunftsweisende und voller Optimismus geprägte Entscheidung.  Heute sei die Messe ein Inbegriff von Stabilität.

 

"Wenn die Natur erblüht, die Sonne scheint, viele nette Menschen zusammen kommen und der Bürgermeister die Amtskette trägt - dann ist Messe Wächtersbach"

Bürgermeister Andreas Weiher

 

Während sich die Weltbevölkerung in den vergangenen 67 Jahren mehr als verdreifacht habe, schrumpfe sie in Deutschland.

 

Dies hätte den "War for Talents" zur Folge, also die Suche der Unternehmen nach geeigneten Nachwuchs.

 

Somit sei die berufliche Orientierung, so Weiher weiter, für junge Leute eine der Felder

für die Zukunft.

 

Deshalb passe es, dass auf der Messe Wirtschaftsförderer, IHK, Handwerkskammer und

die Agentur für Arbeit mit dabei seien.

 

Hessische Milchkönig. Rundgang mit Ehrengästen.

von v.l.n.r.: Hessische Milchkönigin Svenja Löw, Rundgang, Pipa im Gespräch © rheinmainbild.de/Klaus Leitzbach

 

Hessens Milchkönigin Svenja Löw besuchte am Eröffnungstag die Messe.

 

Die heute 23-jährige übernahm 2014 das Amt der Hessischen Milchkönigin (2014-2016).

 

Die junge Landwirtin kommt aus Rodgau-Jügesheim (Kreis Offenbach) und bewirtschaftet

gemeinsam mit ihren Eltern einen Milchviehbetrieb mit 120 Milchkühen, weiblicher Nachzucht

und 115 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche.

 

Die Milchkönigin gibt der Milch ein Gesicht und steht regelmäßig in der Öffentlichkeit.

 

Zum Beispiel bei Messen, Festveranstaltungen und Versammlungen in ganz Hessen.

 

Sonderschau " Tour der Sinne"

Bürgermeister Weiher bei "Tour der Sinne" und an einem Messestand © rheinmainbild.de/Mi Le/Klaus Leitzbach

 

Die Besucher der Sonderschau "Tour der Sinne" gewannen, spannende und höchst interessante Einblicke und Erkenntnisse.

 

Viele große und kleine Besucher kamen während der Messetage in diese besondere Erlebniswelt.

 

Die Sonderausstellung "Tour der Sinne" mit 21 Exponaten auf rund 300 qm in Halle 15/16

war ganz sicher ein besonderes Highlight der diesjährigen Messe Wächtersbach.

 

FriedWald und Prävention

Karin Fleischmann und Polizeihauptkommisar Peter Bender © rheinmainbild.de/Mi Le

Als kriminalpolizeilicher Berater gibt Hauptkommissar Peter Bender auf der Messe persönliche Beratung.

 

An verschiedenen am Messestand aufgestellten Exponaten zeigt er gemeinsam mit seinen Kollegen, welchen Einbruchschutz es für Haus und Wohnung gibt.

 

Im Gespräch erklärte er gegenüber FFM JOURNAL, welch hohen Stellenwert die polizeiliche Vorbeugungsarbeit der Schutz vor Kriminalität und Verbrechen hat.

 

Peter Bender demonstrierte am Beispiel einer Sicherheitseinrichtung für Fenster,

welch hervorragenden Hemmschutz derartige Produkte heute bieten.

 

Bender verwies auch auf die Möglichkeit, sich als Bürger in einem der hessischen Polizeiläden, informieren zu lassen.

 

Dort gebe es nicht nur ein interessantes Angebot an geeigneten Sicherheitseinrichtungen, die vom Beratungspersonal produktneutral und fachkundig erklärt werden, sondern man kann sich auch individuell beraten lassen, wie man sich vor den vielen Facetten der Kriminalität schützt.

 


Karin Fleischmann von Friedwald im FFM JOURNAL INTERVIEW © rheinmainbild.de/Mi Le

 

"Die Natur übernimmt die Grabpflege... Wirhaben einen unheimlich großen Zuspruch, besonders hier in Wächtersbach"                                             Karin Fleischmann von FriedWald

 

Das Interview zum Thema alternative Bestattungsform Friedwald finden gibts hier


Zeitreise ins Mittelalter in Gelnhausen

Larisa wirbt im historischen Gewand © rheinmainbild.de/Mi Le
Larisa wirbt im historischen Gewand © rheinmainbild.de/Mi Le

Im mittelalterischen Gewand wirbt Larissa für die historische Stadtrechtsfeier im Juni in Gelnhausen. 

 

Dabei können die Besucher eine Zeitreise ins Mittelalter machen, denn in der Altstadt der Babarossastadt werden vom 12.-14. Juni 2015 Gauckler, Tänzer, Musikanten zu sehen sein.

 

Handwerker werden ihre Kunst zeigen und kulinarische Köstlichkeiten nach historischen Rezepten sollen die Gaumen

der Besucher erfreuen.Die aufregende Stauferzeit soll so wieder lebendig werden.

 

 

Fazit:

 

"...Die 67. Messe Wächtersbach hat erneut gezeigt, dass man eine klassische Verbraucherausstellung immer wieder mit neuem Leben erfüllen kann..."

 

Ute Metzler und Wilfried Wilhelm

Geschäftsführer der Messe Wächtersbach GmbH

 

Mit rund 60.500 Besuchern war die 67. Messe Wächtersbach für Ausrichter, Aussteller und Besucher wieder ein voller Erfolg! Die Kauflaune beim Messepublikum sei durchweg spürbar gewesen.

 

Die Geschäftsführer der Messe Wächtersbach GmbH, Ute Metzler und Wilfried Wilhelm bilanzierten gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Weiher am Sonntagabend den Messeverlauf:

 

„Die 67. Messe Wächtersbach hat erneut gezeigt, dass man eine klassische Verbraucherausstellung immer wieder mit neuem Leben erfüllen kann, wenn man es schafft, verschiedene Generationen und Interessen mit einem interessanten Programm anzusprechen.“

 

Insgesamt sei die Messe Wächtersbach mit ihren vielen Facetten für ein breites Publikum aufgestellt gewesen – an jedes Interesse und jeden Geschmack war wieder gedacht worden – die Computerspiele-Aktionsfläche „Games for Families“ ist ein Generationen übergreifendes Angebot.

 

Ebenso die Sonderschau „Tour der Sinne“ – wo die Gäste ausdrücklich zum Ausprobieren

„ihrer Sinne“ aufgefordert waren.

 

Die Landwirtschaftliche Ausstellung mit den Speisen- und Getränke-Angeboten aus dem Bauernmarkt mit seinen regionalen Vermarkter sowie die zahlreichen heimischen Tierarten in der Halle 18 gehört zum festen Bestandteil unserer Messe.

 

Das „Kinderland“ war mit seinen Attraktionen gern besucht von den „Kleinsten“, hier konnte der Nachwuchs spielen, während die Eltern über die Messe bummelten.

 

Die nächste Wächtersbacher Messe wird vom 30. April bis 8. Mai 2016 stattfinden, 

wieder mit vielen Aktionen, Sonderschauen und Besonderheiten.