Mitarbeiter von Clariant spenden für guten Zweck

redaktioneller Beitrag von Klaus Leitzbach und Friedhelm Herr 6. Februar 2017

Clariant Inovation Center Frankfurt Fotomontage RheinMainRedaktion | Fotos © rheinmainbild.de/Friedhelm Herr
Clariant Inovation Center Frankfurt Fotomontage RheinMainRedaktion | Fotos © rheinmainbild.de/Friedhelm Herr

Seit mehr als fünf Jahren gibt es bei dem Frankfurter Unternehmen Clariant das firmeninterne Kulturteam.

 

Diese Initiative von Clariant Mitarbeitern hat sich u.a. zum Ziel gesetzt den Gedankenaustausch

und dass Miteinander der Belegschaft zu fördern.

 

Im Dezember 2016 hatte das Kulturteam ein Kaffeebuffet mit leckeren Kuchen veranstaltet

und die teilnehmenden Clariant Mitarbeiterkollegen dazu eingeladen für einen guten Zweck

zu spenden.

 

Der Erlös dieser Spendenaktion kommt heute zwei Frankfurter Institutionen zugute.

 

Vertreter beider Organisationen sind am heutigen Montag zur symbolischen Scheckübergabe

in das Clariant Innovation Center Frankfurt gekommen.

 

Im Foyer des Gebäudes im Industriepark Höchst am südlichen Mainufer haben sich eine Reihe

von Personen versammelt.

 

Clariant Mitarbeiterin Michaela Rindbauer ist gemeinsam mit dem Kulturteam anwesend, sowie

Regina Stappelton von den Praunheimer Werkstätten und Erhard Thiel und Ruth Müller von der Alzheimer Gesellschaft Frankfurt.

 

Michaela Rindbauer überreicht symbolisch an beide Organisationen einen Scheck.

 

Über eine Spende von jeweils 750 Euro freuen sich der 1. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft

Erhard Thiel und die Referentin für Fundraising Regina Stappelton von den Praunheimer Werkstätten.

 

 

"Wir freuen uns darüber; dass Sie und Ihre Mitarbeiter anlässlich Ihrer Veranstaltung am

6. Dezember durch Ihre Spende an uns zeigen, dass Ihnen das Thema Alzheimer, bzw. Demenz wichtig ist, und wir sehen darin auch die Anerkennung und Unterstützung unserer Arbeit. Nochmals sehr, sehr herzlichen Dank an Sie und Ihre Mitarbeiter"

Erhard Thiel 1. Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft Frankfurt

 

 

Die Alzheimer Gesellschaft Frankfurt e.V. (AGFFM) engagiert sich seit mehr als 20 Jahren in Frankfurt für die Belange von Demenz-Erkrankten und deren Angehörigen.

 

Die AGFFM unterstützt durch zahlreiche Angebote Betroffene und Pflegende.

 

Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Informationsangeboten trägt die AGFFM

auch zur Sensibilisierung der Gesellschaft für das Thema Demenz und Alzheimer bei. 

 

Spendenübergabe

v.l.n.r.: Michaela Rindbauer bei der Spendenübergabe an Erhard Thiel und Regina Stappelton © rheinmainbild.de/Friedhelm Herr

 

 

"Kuchen essen für einen guten Zweck und dabei noch das Betriebsklima verbessern ist eine tolle Idee, die hoffentlich Schule macht.... Im Namen aller der von uns Betreuten sage ich ein ganz herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Firma Clariant" 

Regina Stappelton, Referentin für Fundraising Praunheimer Werkstätten

 

Regina Stappelton, bei der Frankfurer Behinderteneinrichtung Praunheimer Werkstätten

Referentin für Fundraising bedankt sich für die Spende und die Initiative mit den Worten:

„Kuchen essen für einen guten Zweck und dabei noch das Betriebsklima verbessern ist eine tolle Idee, die hoffentlich Schule macht“.

 

Die Praunheimer Werkstätten betreiben neben einer Werkstatt in Höchst zwei weitere in Fechenheim und Praunheim, sowie fünf Wohnanlagen und einen stetig wachsenden Ambulanten Bereich.

 

Die Praunheimer Werkstätten unterstützen Menschen mit Behinderungen durch viele

verschiedene Angebote.

 

Die Spende soll für Ausflüge genutzt werden, die ohne Spenden nicht möglich sind,

betont Stappelton und sagt weiter:

 

„Im Namen aller der von uns Betreuten sage ich ein ganz herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Firma Clariant“.

 

Abschließend lädt die Vertreterin der Praunheimer Werkstätten dazu ein, sich ihre Einrichtung

einmal anzusehen und weist auf das umfangreiche Dienstleistungsangebot der PW hin, die zum Beispiel auch im Bereich Scan- oder Aktenvernichtung tätig sind.
 

Gleich zweimal Grund zur Freude

Michaela Rindbauer gemeinsam und Mitglieder des Kulturteams und Vertreter der Organisationen © rheinmainbild.de/Friedhelm Herr

 

Wie Clariant unterstützen immer mehr Firmen aktiv das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter – und alle scheinen davon zu profitieren (Win-Win Situation).

 

Die Möglichkeit des soziales Engagements von Firmenmitarbeitern ist ein wesentliches Element,

um eine Belegschaft zu motivieren und neue Mitarbeiter für ein Unternehmen zu gewinnen.

 

Empirische Untersuchungen belegen: Hand in Hand – Corporate Volunteering ist ein Erfolgsmodell.

 

Denn das Angebot von Unternehmen an seine Arbeitnehmer sich in der Arbeitszeit ehrenamtlich

zu engagieren, führt zu einem positiven Beitrag der Mitarbeitermotivation, steigert die Loyalität

des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber und erhöht die Attraktivität des Unternehmens.

 

Freiwillige Mitarbeit in sozialen Projekten oder auch die finanzielle Unterstützung von gemeinnützigen Projekten durch Spenden sind ein sinnvoller Beitrag zum Gemeinswohl.

 

Außerdem erweitert es den Horizont und die Kompetenzen der Mitarbeiter.

 

So ist auch das soziale Engagement des Kulturteams von Clariant ein sinnvoller Beitrag

für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

 

Unternehmen die dies erkennen, werden die Vernetzung ihrer sozial engagierten Mitarbeiter voranbringen. (kl) 

 

Clariant Kulturteam

Clariant Kulturteam und die beiden Vertreter der AGFFM (ganz rechts) © rheinmainbild.de/Friedhelm Herr
Clariant Kulturteam und die beiden Vertreter der AGFFM (ganz rechts) © rheinmainbild.de/Friedhelm Herr

Links zum Thema